Auf den Spuren der Antike

Zwischen Ephesus und dem Bafa See

Unter dem Einfluss aufeinanderfolgenden Eroberer- und Herrscherdynastien der Hethiter, Karier, Griechen und Römer, byzantinischen Kaisern, Kreuzrittern und osmanischen Paschas, ist es kein Wunder, dass diese Region der Türkei eine Perle für Geschichtsinteressierte ist. Erleben Sie unvergessliche Momente bei unseren Wanderungen vorbei an antiken Tempeln, Nekropolen, byzantinischen Klöstern, von frühchristlichen Mönchen gemalten Fresken und Eremitenhöhlen. Steinzeitliche Felsmalereien bezeugen die jahrtausendealte Kulturgeschichte der Latmos Gegend rund um den Bafa See. Begleiten Sie uns auf einer Wanderung zwischen Realität und Mythos - Schauplatz der Antike!

Übersicht

Die Region

Die Abgeschiedenheit des Latmosgebirges besaß für Mönche und Eremiten eine besondere Anziehungskraft. Gegen Ende des byzantinischen Reiches waren entsprechend viele Kirchen und Klöster gebaut worden, oft versteckt im labyrinthartigem Geflecht von riesigen Felsbrocken. Antike Stadtmauern, Säulen und Ruinen von Wachtürmen zieren die Landschaft und besiedeln romantisch sogar die Inseln im Bafa See. Dieses Gebirge bot die Kulisse für die griechische Sage der Mondgöttin Selene, die sich in den schönen, schlafenden Schafhirt Endymion verliebte. Sein Heiligtum besteht bis heute.

Freuen Sie sich auf

Das Trio der antiken Weltkulturerbe Priene, Milet und Didyma fällt oft in den Schatten seines öffentlichkeitswirksamen großen Bruders Ephesus. Dabei sind diese mindestens genauso historisch bedeutsam und archäologisch beeindruckend. Die Frühstücke die wie gezaubert aus der Küche der Agora Pansiyon auf ihrem Tisch erscheinen sind prächtig. Es sind herrliche köy kahvaltılar (Dorf Frühstücke) im wahrsten Sinne des Wortes, mit frisch gebackenem Brot, regionalem Honig und Käse, und Konfitüren und Tafeloliven aus eigener Herstellung.

Höhepunkte

  • Weltbekannte Stätte der Antike
  • Rätseln Sie über die Ikonographie prähistorischer Felsmalereien
  • Wanderungen durch tiefe Schluchten, bizarre Felsformationen und duftende Pinienwälder
  • Einblicke in das ursprüngliche Landleben der Türkei
  • Ausflug ins nahe gelegene Milas am Tag des lebendigen Wochenmarkts
  • Idyllische Badebuchten

Reiseverlauf

1. Tag
Willkommen in der Türkei! Wir holen Sie in Izmir oder Bodrum am Flughafen ab und fahren Sie zum Bafa See in das Dorf Kapıkırı in die Agora Pension. Abhängig von Ihrer Ankunftszeit besteht die Möglichkeit zur Erkundung des ursprünglichen Dorfes. Im antiken Herakleia und seinen Sehenswürdigkeiten wie der Stadtmauer, dem Athena-Tempel, der Agora und des Endymion Heiligtums. Abendessen und gemütliche Begrüßungsrunde mit Gespräch über den Wochenverlauf.

2. Tag
Erwachen Sie zu einem hausgemachten türkischen Frühstück mit frisch gebackenem Brot, und Konfitüre und Tafeloliven aus eigener Herstellung. Die heutige Wanderung führt vom Nachbardorf Gölyaka aus durch die bizarre, wildromantische Gebirgslandschaft des Latmosgebirges zu den Ruinen des Siebenbrüder Klosters (Yediler). Von hier aus geht es weiter zu der Höhle von Kerdemlik, in der prähistorische Felsmalereien zu bestaunen sind. Nach einem ausgiebigen Picknick im Gebirge geht es wieder zurück nach Gölyaka. Begleitet werden wir auf der gesamten Strecke von einem atemberaubenden Ausblick auf den Bafa See. Ausklingen lassen wir unsere heutige Wanderung mit einer Bootsfahrt. Der See, ursprünglich eine Meeresbucht, hat sich zu einem einzigartigen Naturreservat und Vogelparadies gewandelt. Dieses Paradies beherbergt weit über 200 Vogelarten. Den Rest des Tages nutzen wir zum Entspannen und Baden auf der Zwillingsinsel. Leichte Wanderung von ungefähr 4 Stunden (Höchster Punkt 250 m).

3. Tag
Nach einem weiteren wunderbaren Frühstück in der Pension treten wir unseren ersten Ausflugstag an. Heute steht eines der kulturellen Höhepunkte der Türkei auf dem Programm: Ephesus. In der Antike galt Ephesus als reichste Stadt Kleinasiens und war mit einer viertel Million Einwohner für die damalige Zeit von unvorstellbarer Größe. Mit dem Tempel der Artemis treffen wir hier auf eines der Sieben Weltwunder. Während einer Führung durch die Celsus-Bibliothek, den Hadrian Tempel und das imposante Theater bekommen wir einen Eindruck über die Machtstellung dieser Stadt in der Antike. Zurück in die Pension zum Abendessen.

4. Tag
Heute führt uns ein Spaziergang durch die alte karische Stadt Mylasa, das heutige Milas, dessen ursprünglicher Charakter bis heute erhalten geblieben ist. An traditionellen Vierteln, Teehäusern und Handwerksbetrieben vorbei, erleben wir den Charme einer typisch türkischen Stadt. Der Besuch des traditionellen Bauernmarktes eröffnet uns die Vielfalt der köstlichen Produkte einheimischer Bauern aus der Region. Obst, Gemüse, Oliven, Olivenöl, Feigen und noch vieles mehr wird hier tagtäglich vor einer urtümlichen Kulisse gehandelt.

Im südöstlichen Latmos versteckt, liegt auf 400m Höhe ein 1200 Einwohner zählendes Dorf. Im Çomakdağ Dorf scheint die Zeit still zu stehen. Die alten Steinhäuser, einige davon restauriert, weisen unterschiedlichste kunstvolle Schornsteine und liebevoll mit alten Motiven geschnitzte Holztüren und Fensterrahmen auf. Die Menschen in diesem Dorf leben seit über 500 Jahren fest verankert mit Ihrer Kultur und Tradition. Frauen tragen noch immer tagtäglich Ihre bunten Trachten. Abendessen in der Pension.

5. Tag
Der heutige Ausflugstag führt uns zu den antiken Stätten Didyma, Milet und Priene. Didyma ist bekannt für seinen eindrucksvollen Apollon-Tempel, eine der mächtigsten Orakelstätte der griechischen Antike. Von dem Orakel machte bereits Alexander der Große Gebrauch. Die Hafenstadt Milet war bekannt als Stadt der Philosophen und Naturwissenschaftler. Von der Pracht und dem Ruhm der Vergangenheit zeugen das gut erhaltene Theater ebenso wie die Faustina Thermen. Priene liegt dramatisch und isoliert auf einer windgepeitschten Ebene weit oben über dem Flussdelta des Mäander Flusses. Abendessen in der Pension.

6. Tag
Ein reichhaltiges Frühstück mit hausgemachten Spezialitäten stärkt uns für einen Ausflugstag in den Dilek Nationalpark, eine üppig grüne Gebirgslandschaft auf einer Landzunge im Meer. Wir folgen den ausgeschilderten Wanderwegen. Unser Ausgangspunkt ist das malerische Dorf Doğanbey und der Pfad führt auf die Bergkette des Parkes. Am höchsten Punkt angelangt genießen wir einen traumhaften Blick über das ägäische Meer und die griechische Insel Samos. Wir machen für ein Picknick unter freiem Himmel halt und steigen dann durch eine Schlucht hinab in eine azurblaue Badebucht. Die heutige Wanderung ist moderat mit ca. 6 St Laufzeit. Der Gipfel liegt bei 950 m. Zum Abendessen kehren wir zurück in die Pension.

7. Tag
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie in der Hängematte mit einem guten Buch, laufen Sie nochmal zum Olivenhain, oder schwingen Sie sich auf eines unserer Fahrräder. Wie beraten Sie gerne über die verschiedenen Gestaltungsmöglichkeiten. An diesem Ihrem letzten Abend können Gäste auch gerne mit den Vorbereitungen für ein Abschieds-Grillfest helfen. Ein einheimischer Musiker begleitet unseren Abend auf der saz.

8. Tag
Schweren Herzens begeben Sie sich auf Ihren Rückweg. Wir fahren Sie nach Izmir oder Bodrum zum Flughafen. Nun heißt es „Auf Wiedersehen“ und auf hoffentlich ganz bald!

Im Preis enthalten

  • Flughafentransfer am Ankunfts- und Abflugstag
  • täglich 3 Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen, Abendessen); Wasser, Kaffee & Tee inklusive
  • deutschsprachige, ortskundige Reiseleitung
  • alle Eintrittsgelder für historische Stätte
  • 7 Nächte in einer Pension im DZ mit eigenem Bad
  • Kinder und Säuglinge von 0-6 Jahren sind kostenfrei, Kinder 7-12 Jahre bekommen 50% Rabat

Im Preis nicht enthalten: Hin- und Rückflüge nach Izmir oder Bodrum, persönliche Ausgaben, Getränke

  • moderat
  • 7 Nächte
Buchungscode: BAFAHIST
Region: Bafa Lake, Ephesus & Dilek National Park
Dauer: 8 Nächte
Wann geht es los:
Gruppengröße: 12 Personen maximal, garantierte Abfahrt bei 4 Personen
Preis pro Person: 842 €
Einzelzimmer: plus 70 €
  Jetzt anfragen

Frühling & Herbst